Abriss des Grundwehres III an der Ammer aussetzen

Die Ammer soll renaturiert werden, das beinhaltet auch den Abriss eines Wehres bei Wielenbach (Landkreis Weilheim-Schongau), dass sich gut als Wasserkraftanlage nutzen ließ. Diese Anlage könnte so gestaltet werden, dass die Durchgängigkeit des Flusses gegeben ist. Davon hatte sich die FW-Fraktion vor Ort überzeugt. Im Gegensatz zum Abriss des Wehres hätte der Umbau den

Bauschutt im Bergwald

Im Bergwald über Schliersee wurde Bauschutt zum Wegebau benutzt, der Dachpappe, Elektrokabel und anderen Müll enthielt. Berichte des Bayerischen Rundfunks haben hohe Wellen geschlagen. Das Landratsamt Miesbach behauptete zunächst, es sei alles in Ordnung. Weitere Beprobungen ergaben dann, dass der Bauschutt nicht ordnungsgemäß aufbereitet war und entfernt werden musste. Mit diesem Antrag haben wir

Härtefallbudget für Fundtiere

Auslöser für diesen Antrag war ein Vorfall in Gammelsdorf. Dort wurden rund 60 völlig verwahrloste Perserkatzen aus einem haus befreit. Die Pflege kostete über 200000 Euro, einen Großteil davon sollte der Landkreis Freising tragen.  Auch die Berichte über eingeschmuggelte Hundewelpen aus Osteuropa sind bekannt. Deshalb wollten wir Kommunen unterstützen, die in solchen Extremfällen mit hohen

Förderprogramm Kleinwasserkraft

Bei der Wasserkraft in Bayern gibt es noch Potentiale, auch kleine Anlagen können dazu beitragen, umweltfreundlich Energie zu erzeugen. Allerdings sollen sie so fischverträglich wie möglich gestaltet werden, um nicht zusätzliche Barrieren in den Flüssen zu schaffen, die sich negativ auf die Fischpopulationen auswirken. Antrag vom

Zuschüsse für Naturparkvereine

Mit diesem Antrag wollten wir mehr Geld bereitstellen, damit die  Träger der 18 bayerischen Naturparks ihre Geschäftsstellen besser ausstatten können. Teilweise gibt es dort nicht einmal eine Vollzeitstelle. Die Naturparks leisten wichtige Arbeit im Naturschutz und in der Landschaftspflege und sind - wenn sie richtig vermarktet werden - bedeutende Wirtschaftsfaktoren in ländlichen Regionen. Der Antrag wurde

Schadstoffbelastung am Bahnhof Lindau

In den Medien wurde darüber berichtet, dass auf dem Areal des Lindauer Inselbahnhofs Altlasten im Boden lagern, die das Grundwasser gefährden könnten. Wir haben einen Bericht im Landtag gefordert, weil wir genau wissen wollten, was dort unter der Erde lagert. Gefahren für Menschen und Grundwasser besteht nicht, das ging aus dem Bericht des Ministeriums

Gesundheitsbelastung durch Mikroplastik

Testergebnisse über große Mengen kleinster Plastikpartikel in Mineralwässern und sogar in bayerischem Bier haben viele Verbraucher aufgeschreckt. Wir Freie Wähler wollten im Umweltausschuss wissen, was die Staatsregierung dagegen unternimmt. Antrag vom

Lärmschutz an der A9

  Die Anwohner der Autobahn A9 in den Landkreisen Freising und Pfaffenhofen fordern seit langem effektiveren Lärmschutz. Den gibt es aber nur, wenn der vierspurige Ausbau realisiert wird. Dabei kommt für mich die Verkehrsfreigabe des Standstreifens schon einem Ausbau gleich. Mit diesem
kat