Musterprojekt für den Artenschutz

Umweltminister Thorsten Glauber hat sich bei einem Besuch im Landkreis Freising über das Projekt Allen Unkenrufen zum Trotz informiert. Im Rahmen dieses Projektes wurden in den vergangenen fünf Jahren neue Lebensräume für die bedrohte Gelbbauchunke angelegt und über 100 ehrenamtliche Unkenhelfer ausgebildet. Der Minister zeigte sich beeindruckt von der Leistung des Projektteams am Landratsamt

Recycling-Potentiale bei Hartplastik ausschöpfen

Ausgedientes Kinderspielzeug aus Plastik gehört nicht in die Restmüll-Tonne, ein Wäschekorb oder eine Kunststoff-Gieskanne nicht auf den Sperrmüll. Denn Hartplastik kann dank moderner Recycling-Techniken sortenrein aufbereitet werden, so dass es ein gleichwertiger Ersatz für Neuware ist. Das schont Ressourcen, vor allem, weil weniger Erdöl für die Kunststoff-Produktion benötigt wird. Deshalb ist es wichtig, dass

Weniger Schwefel, weniger Ultrafeinstaub

Untersuchungen haben ergeben, dass es wesentlich vom Schwefelgehalt im Flugbenzin abhängt, wie viele ultrafeine Partikel bei der Verbrennung in den Turbinen entstehen. Die Freien Wähler im Landtag fordern deshalb in einem Antrag die bayerische Staatsregierung auf, sich für eine Absenkung der EU-weit geltenden Normen für den Schwefelanteil im Kerosin einzusetzen. Für andere Kraftstoffe gelten

Lobbyregister: Transparenz schafft Vertrauen

Das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger ist die wichtigste Währung der Politik. Transparenz und Offenheit sind die Basis dieses Vertrauens. Mit dem Gesetzentwurf für ein Bayerisches Lobbyregister, wollen die Regierungsfraktionen im Landtag für mehr Transparenz und Offenheit sorgen. Damit wird eine langjährige Forderung der Freien Wähler umgesetzt. Dass Interessenvertretungen, z.B. Wirtschaftsverbände, Lehrerverbände oder Naturschutzorganisationen, an

Meilenstein für die Ultrafeinstaub-Forschung

Bayern ist Vorreiter bei der Erforschung von Ultrafeinstaub. Das ist ein großer Erfolg der Freien Wähler in der Staatsregierung und eine bedeutende Entwicklung für die Flughafenregion. Zwei Messstationen in Hallbergmoos und in Freising wurden durch die Universität Bayreuth im Auftrag des Umweltministeriums aufgebaut. Das Projekt wird von der Stadt Freising und der Gemeinde Hallbergmoos unterstützt.

Regionalität ist Klimaschutz

https://youtu.be/FSQSu_rrF1A?t=66 Als Fachsprecher der Freien Wähler im Landtag habe ich in einem Interview unsere Positionen zur Umweltpolitik, zu Natur- und Klimaschutz dargestellt. Besonders wichtig ist es mir, Naturschutz und Landwirtschaft in Einklang zu bringen. Regionalität in der Lebensmittelproduktion ist für mich ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Natürlich war auch der Abwehrkampf gegen die dritte Start-

Umweltstationen erhalten unbürokratische Unterstützung

Unbürokratische Unterstützung bietet das bayerische Umweltministerium den staatlich anerkannten Umweltstationen in der Zeit der Corona-Pandemie. Der Präsenzbetrieb in den Umweltbildungs-Einrichtungen muss seit November erneut weitgehend entfallen. Zahlreiche geplante Projekte der 59 Umweltstationen, deren Förderung durch den Freistaat bereits beantragt oder befürwortet wurde, müssen wegen der Corona-Pandemie komplett oder teilweise ausfallen. In der Folge

Zuschuss für mobiles Labor

400.000 Euro soll die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT)  für ein mobiles Lehr- und Versuchslabor aus dem Haushalt des Freistaates Bayern erhalten. Einen entsprechenden Antrag haben die Fraktionen der Regierungskoalition im Landtag eingebracht.  „Wir wollen damit den Bereich der angewandten Agrarwissenschaften gezielt stärken“, erklärt der Freisinger Landtagsabgeordnete Benno Zierer (Freie Wähler). Er hatte sich gemeinsam mit seinen CSU-Kollegen

Gewerbesteuer-Ausfälle werden voll ersetzt

Gute Nachricht für die Städte und Gemeinden kurz vor Weihnachten. Die Einbrüche bei den Gewerbesteuer-Einnahmen durch die Corona-Krise werden voll ausgeglichen. In den Landkreis Freising fließen über 56 Millionen Euro. „Die Kommunen müssen in der Krise handlungsfähig bleiben, deshalb ist von entscheidender Bedeutung, dass die Gewerbesteuerausfälle für das Jahr 2020 kompensiert werden“, sagt Benno

Schnelle Hilfe in der Schweinekrise

Preisverfall, wegbrechende Absatzmärkte durch Corona-Krise und Afrikanische Schweinepest, Engpässe in den Schlachthöfen – für die Schweinehalter kommt es momentan knüppeldick. Die „Schweinekrise“ beschäftigt auch den Landtag. Deshalb hat sich der Freie Wähler-Abgeordnete Benno Zierer vor Ort bei Landwirten im Landkreis Erding über die Lage informiert. Er besuchte die Höfe von Bernhard Hartl in Hönning
nokat