Expertenanhörung Ultrafeinstaub

Bei Messungen in der Umgebung des Flughafens haben Mitglieder des Bürgervereins Freising sehr hohe Werte ultrafeiner Staubpartikel ermittelt. Wissenschaftliche Studien legen nahe, dass der Flugverkehr ein bedeutender Emittent dieser gefährlichen weil besonders kleinen Rußpartikel ist. Wir wollten mehr über die Entstehung dieser Teilchen und deren gesundheitliche Auswirkungen wissen und haben im Landtag eine Expertenanhörung zum

Debatte zum Haushalt des Umweltministeriums

Es war schon 22 Uhr, als in einer der letzten Plenarsitzungen des Jahres 2016 der Haushaltsplan des Umweltministeriums behandelt wurde. Die CSU-Mehrheit hatte zuvor bereits alle Änderungsanträge der Opposition abgelehnt. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um in der Plenarrede vom 14. Dezember 2016 nochmals auf unsere guten Vorschläge in den Bereichen Landschaftspflege, Tierschutz oder Verbraucherberatung

Luftgütemessungen in der Umgebung des Flughafens

Dass beim Starten und Landen in beträchtlichem Maße Luftschadstoffe freigesetzt werden ist bekannt. Wenn zum Beispiel ein Airbus 330 startet, werden dabei eine Billiarde Feinstaubpartikel ausgestoßen – pro Sekunde. Mit diesem Antrag wollte ich erreichen, dass an einer geeigneten Stelle im Siedlungsbereich, unter den An- und Abflugrouten des Flughafens München, eine Station zur Luftgüteüberwachung eingerichtet

Rede zur Reptilienauffangstation

Mittlerweile hat sich die Staatsregierung dazu durchgerungen, einen Neubau der Auffangstation für Reptilien München zu unterstütze. Das war aber lange Zeit nicht absehbar, denn von Umweltministerin Scharf gab es keine positiven Signale. Aus diesem Grund brachten die Freien Wähler das Thema auf die Tagesordnung des Landtags-Plenums. Meine Ausführungen dazu: Rede vom

Lebensmittelüberwachung – Keine Komplettverlagerung

Nach dem Bayern-Ei Skandal wollte das Verbraucherschutzministerium im Zuge der Reform der Lebensmittelüberwachung die Kompetenzen komplett von den Landkreisen und kreisfreien Städten abziehen und auf eine höhere Ebene verlagern. Gegen die Komplettverlagerung haben wir Freien Wähler uns gewehrt. Wir haben uns klar für einen Erhalt der dezentralen Strukturen ausgesprochen. Für die Kontrolle von kleinen, regional

Nationale Geoparks

Weniger bekannt als die Naturparke sind die Nationalen Geoparks in Bayern. Dabei handelt es sich um Gebiete, die ein besonders wertvolles geologisches Erbe pflegen, zum Beispiel rund um den Meteoritenkrater im Nördlinger Ries. Die Geoparks etablieren einen naturnahen Tourismus und schärfen bei den Besuchern das Bewusstsein für die erdgeschichtlichen Besonderheiten. Die Schriftliche Anfrage vom 23.

Bayerische Naturparke stärken

Naturparke erfüllen als Großschutzgebiete wichtige Aufgaben für den Naturschutz in der Kulturlandschaft und den Erhalt von Lebensräumen, ebenso für den Ausbau eines „sanften“ Tourismus und die Stärkung ländlicher Räume. Die 18 bayerischen Naturparks nehmen fast 30 Prozent der Landesfläche ein. Im Zentrum der Trägerschaft stehen Landkreise, Städte und Gemeinden. Gerade bei der Umsetzung von Maßnahmen des

Plenarrede zum Salmonellen-Skandal

Die Vorgänge um die Firma Bayern-Ei, die mit Salmonellen verunreinigte Eier in den Verkauf gebracht hat, beschäftigt den Landtag seit Mitte des Jahres 2015. In der letzten Plenarsitzung des Jahres war es noch einmal hochaktuell, nachdem ein Lebensmittelkontrolleur verhaftet worden war, weil er die Firma gewarnt und sogar Proben manipuliert haben soll. Eine Sonderermittlung
kat